Mobilisation des Nervensystems - Physiotherapie Menden Margarita Devocko

Physio Logo
Direkt zum Seiteninhalt
Noi
Die Beschwerdebeschreibungen stammen aus Links zu CRAFTA®, wickipedia, gesundpedia und anderen Websites. Diese Beschreibungen erheben keinen Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Sie dienen nur zur Orientierung.  Geben sie für mehr Informationen im Suchfeld ihrer Suchmaschiene den Begriff ein. Sie finden viele Informationen.
Dot
Mobilisation des Nervensystems
Das Nervensystem bildet eine komplexe Einheit die auch die entferntesten Körperteile mit dem Gehirn verbinden. Unser Körper ist durchwebt von einem Netz von Nerven. Dieses muss wie alle Gewebearten beweglich oder zumindest elastisch und flexibel sein.
Treten im Bereich des Nervensystems erhöhte Spannungen auf, wie z.B. nach Verletzungen oder ist die Beweglichkeit des Nervensystems durch andere Ursachen herabgesetzt, kommt es meist zu Schmerzen und weiteren Bewegungseinschränkungen. Auch unter physischer Dysfunktion versteht man die Beeinträchtigung der Mobiltät und auch der Elastizität des neutralen Gewebes.
Wissenschaftliche Studien haben immer klarere Einsicht in die theoretischen Hintergründen neuraler Dysfunktionen gegeben. Klinische Studien haben weiter eindeutig demonstriert, dass Nerven "bewegliche" Strukturen sind, welche sich gezielt und teilweise isoliert gegenüber benachbarten Strukturen mobilisieren lassen. Deshalb sollten spezifische Mobilisationstechniken der neuralen Strukturen in die bestehenden Untersuchungs- und Behandlungstechniken integriert werden. Ein solcher neuro-muskuloskelettaler Behandlungsansatz, gekoppelt mit hypothesengesteuertem Clinical Reasoning, ist die Grundlage der NOI-Philosophie.

Durch gezielte therapeutische Techniken und die Erarbeitung eines individuellen Selbstübungsprogramms kann die Beweglichkeit des Nervensystems wiederhergestellt oder verbessert und damit die Schmerzsymptomatik beseitigt oder gelindert werden.

NOI ist ein Konzept zur Schmerzbehandlung durch Mobilisierung des Nervensystems.
Schmerzmechanismen erkennen und klassifizieren.
down
Symtome
Die Elastizität und Dehnungsfähigkeit von Muskeln ist sehr viel besser als die von Nerven. So müssen die Nerven Gleitwege von bis zu 15 cm zwischen dem Gewebe zurücklegen wenn Arme, Beine oder die Wirbelsäule bewegt werden. Liegen Nervenschädigungen vor oder werden diese Wege durch Verletzungen oder äußere Einengungen erschwert, ist dies fast immer mit starken Schmerzen verbunden.
Mit der Mobilisation des Nervensystems (NOI) wird versucht eine Beeinflussung der Schmerzen zu erreichen. Dies erfogt durch die Behandlung des neuralen Gewebes und der das Nervensystem unmittelbar umgebenden Strukturen.

Welche Symptome treten bei einer Nervenschädigung auf?
Nervenschädigungen machen sich durch verschiedenste Symptome bemerkbar und die Ausprägung ist abhängig von der Art der geschädigten Nerven sowie welche Teile des Nervensystems betroffen sind  Kommen die Schädigungen aus dem zentralen oder periphere Nervensystem. Die Symptome sind oft auch nicht als Nervenschädigung erkennbar.
Neben allgemeinen Schmerzen die mit Zunahme der Erkrankungsdauer stärker werden, gibt es zahlreiche andere Symptome. Charakteristisch für den Schmerz des Nervensystems ist, dass er sowohl anhaltend brennend oder plötzlich als stechender Schmerz auftreten kann. Betroffenen Körperregionen teilweise wie „elektrisiert“ oder wie "krabbelnde Ameisen" an.
Je nachdem welche Nerven beschädig sind können eine Vielzahl von unterschiedlichsten Symptomen hervorrufen werden. Diese sind auch abhängig davon, welche Art von Nerven betroffen ist: Somatische Nerven, die mit unseren Sinnesorganen verbunden sind, oder motorische Nerven, die die Bewegungen unserer Gliedm   aßen steuern. Je nachdem treten entweder Empfindungsstörungen also somatische Nerven oder Probleme bei Bewegungsabläufen dann motorische Nerven auf.
Anzeichen somatischer Nervenschädigungen
Sind somatische Nerven geschädigt, ist oft das Schmerzempfinden der Patienten gestört. Begleitet werden diese Nervenschädigungen von einem Kribbeln, Brennen in den betroffenen Körperregionen, das von den Patienten oft auch als „Ameisenlaufen“ beschrieben wird. Im Frühstadium der Erkrankung beginnt das Kribbeln oder Taubheitsgefühl meist in den Händen und Füßen, oft mit einem verminderter Fühl- und Tastsinn verbunden.
Anzeichen motorischer Nervenschädigungen
Wenn motorische Nerven von der Schädigung betroffen sind, bedeutet dies, dass der Muskel, der von dem betroffenen Nerv gesteuert wird, nicht mehr versorgt wird und sich somit motorische Ausfallerscheinungen zeigen können. Dies sind beispielsweise: Bewegungseinschränkungen von Körperteilen, Lähmungen, Muskelschwäche, Muskelschwund und Muskelkrämpfe, Kraftlosigkeit..
Anzeichen vegetativer Nervenschädigungen
Nervenschädigungen können auch zu Symptomen auf der vegetativen Ebene führen, beispielsweise zu Blasenschwäche, Verdaungsprobleme, Schlafstörungen oder ganz allgemein zu Scweißausbrüchen führen.
down
Ursachen
Es gibt meistens nicht eine Ursache für Nervenschädigungen. Sehr oft sind unterschiedliche Gründe für Nervenschädigungen verantwortlich oder auch eine Kombination aus mehreren Ursachen und die Schädigungen sind auch nicht immer auf den ersten Blick sofort zu erkennen.

Mögliche Ursachen können beispielsweise sein:
Karpaltunnel
Neuralgien, wie Klemmgefühl der Wirbelsäule
Golfer Ellenbogen oder Tenniselenbogen
Kribbeln und Einschlafen der Hände
Primärerkrankungen wie Diabetes, Parkinson oder HIV
Giftstoffe, die sich im Körper angelagert haben, Alkohol und Nikotin Schwermetalle
Verletzung, Durchtrennen von einzelnen Nerven oder Nervengeflechten durch Sportverletzung, Unfall, Operation
Eingeklemmte, abquetscht Nervenbahnen an Gelenken.
down
Behandlung
Im Mittelpunkt meiner physiotherapeutischen Behandlung steht die Vermittlung und Wiederherstellung physiologischer Bewegungsabläufe. Gesunde Mechanismen des Nervensystems ermöglichen eine schmerzfreie Haltung und Bewegungen.
Die Mobilisation des Nervensystems beinhaltet die Untersuchung und Behandlung des neuralen Gewebes (peripheres Nervensystem, Nervenwurzel und Hirnhäute), welches in seiner Mobilität und Elastizität beeinträchtet ist.
Ziel ist es durch gezielte therapeutische Techniken und die Erarbeitung eines individuellen Selbstübungsprogramms die Beweglichkeit des Nervensystems wiederherzustellen oder zu verbessern und damit die Schmerzsymptomatik zu beseitigen oder zu lindern.
Impressum
Datenschutz
0176 70743490
Bieberberg 118
58710 Menden Lendringsen
Created with WebSite X5
© Physiotherapie Margarita Devocko
Zurück zum Seiteninhalt